Sparkassenberatungsteam

Die Köpfe dahinter

Interview mit Alexander Kregiel

 

msgGillardon: Herr Kregiel, schildern Sie uns doch bitte kurz Ihren bisherigen beruflichen Werdegang. Seit wann sind Sie bei msgGillardon und wo haben Sie vorher gearbeitet?

Alexander Kregiel: Ich arbeite seit dem 1. Januar 2012 bei msgGillardon. Vorher habe ich bei der Sparkasse im Landkreis Cham nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann eine Weiterbildung zum Sparkassenbetriebswirt gemacht und als Controller in der Gesamtbanksteuerung gearbeitet. Wenn Sie so wollen, bin ich also seit rund 15 Jahren in verschiedenen Rollen in der S-Finanzgruppe aktiv.

msgGillardon: In welcher Position sind Sie damals bei msgGillardon eingestiegen? Und wie hat sich Ihr Aufgabengebiet seither entwickelt?

Alexander Kregiel: Zu Beginn meiner Tätigkeit habe ich im Sinne des Interimsmanagements für eine größere Bank sowie als Referent an Sparkassenakademien gearbeitet. Im Laufe der Zeit ist dann das Inhouse-Consulting hinzugekommen. Das nimmt heute einen großen Teil meiner Arbeit ein. Ein weiterer Fokus liegt in der ganzheitlichen Betreuung unserer Kunden. Zum einen als Ansprechpartner bei den Themen der Banksteuerung und zum anderen als Projektleiter als Projektleiter bei Projekten zur Harmonisierung von Kalkulation und Banksteuerung. In den letzten beiden Jahren habe ich mich darüber hinaus mit der Weiterentwicklung bestehender Themen und Lösungsansätzen im Themenfeld der Gesamtbanksteuerung beschäftigt.

msgGillardon: Viele Kunden aus der Sparkassen Finanzgruppe kennen Sie auch als Seminarreferent. Welchen Nutzen können Ihrer Meinung nach die Teilnehmer aus der SFG aus den msgGillardon-Seminaren und -Schulungen ziehen?

Alexander Kregiel: Ein Vorteil liegt sicherlich in unserer Nähe zur Finanz Informatik, den Verbänden, dem DSGV und der Sparkassen Rating und Risikosysteme. Diese Nähe versuche ich in meinen Seminaren und Schulungen zum Vorteil unserer Kunden einzusetzten. Gerade die Zusammenarbeit von Referenten der Regionalverbände und msgGillardon kommt in verschiedenen Formaten, zum Beispiel in Form des Erfahrungsaustausches, bei den Sparkassen sehr gut an.

msgGillardon: Das klingt nach einem abwechslungsreichen Arbeitsgebiet. Wenn Sie Ihren Freunden oder Ihrer Familie erklären müssten, wie Ihre Arbeit bei msgGillardon aussieht - was würden Sie ihnen sagen?

Alexander Kregiel: (lacht) Diese Frage habe ich mir auch schon des Öfteren gestellt. Nach über fünf Jahren bei msgGillardon denke ich, können sich meine engsten Freunde und die Familie schon ein ganz gutes Bild von meiner Tätigkeit als Berater von Banken und Sparkassen machen, auch wenn sie sicher nicht alle Einzelheiten kennen. Für viele Bekannte werde ich aber immer der Bankkaufmann bleiben, der bei einer Sparkasse arbeitet.

msgGillardon: Die Zeiten sind bewegt und die Herausforderungen im Bankensektor groß. Wo sehen Sie für die Sparkassen die größten Herausforderungen?

Alexander Kregiel: In einem Wort: Homogenität. Der Wunsch nach Standardisierung, insbesondere bei den Sparkassen, ist groß und absolut nachvollziehbar. Die Realität sieht meiner Meinung nach allerdings (noch) anders aus. Gerade in den Themen der Gesamtbanksteuerung nehme ich in der Arbeit der einzelnen Sparkassen eine deutliche Heterogenität wahr - insbesondere bezogen auf unterschiedliche Schwerpunkte, Systeme und Anforderungen, intern sowie extern. Hier sehe ich kurz- und mittelfristig die größten Anstrengungen für die Gruppe und die Sparkassen.

msgGillardon: Und wie können Sie die Sparkassen mit Ihrer Arbeit hierbei unterstützen?

Alexander Kregiel: Meine Kolleginnen und Kollgen und ich kennen die Banksteuerungsprozesse und -anwendungen der Finanz Informatik unter OSPlus und können mit unserer Erfahrung aus der überregionalen Sparkassenberatung gezielt bei der Sortierung und Bearbeitung der aktuellen Fragestellungen und Themen unterstützen. Aufgabe ist hier stets die Zusammenführung der sparkassenindividuellen Ziele und Vorhaben mit der übergreifenden Ausrichtung und Weiterentwicklungspolitik der S-Finanzgruppe; damit die Sparkassen bestens auf die bevorstehenden Herausforderungen und Entwicklungen in einem angespannten Marktumfeld vorbereitet sind.

msgGillardon: Herr Kregiel, vielen Dank für die interessanten Einblicke in Ihr Arbeitsgebiet.

ANSPRECHPARTNER

 

Alexander Kregiel

Lead Business Consultant

+49 (0) 151 / 1215 5409

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren