Termine

Treffen Sie uns!

Paradigmenwechsel in der Gesamtbanksteuerung - Neue Lösungen für eine regulierte Steuerungswelt

 

Anfrage zur Teilnahme   Formular zum Drucken

 

Seminarinfos druckenSeminarinfos drucken

 

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Unternehmenssteuerung, Controlling, Risikomanagement, Accounting, Meldewesen und Innenrevision sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Steuerungsansätze eingebunden sind.

 

Ihr Nutzen

Das Seminar vermittelt Ihnen das Zielbild einer effizienten Banksteuerung, die den unverzichtbaren Anforderungen einer säulenübergreifenden und auf einer einheitlichen Datenbasis beruhenden Gesamtbanksteuerung Rechnung trägt und eine widerspruchsfreie zeitnahe Risikoberichterstattung (MaRisk 2017, BCBS 239) sicherstellt. Die drei Säulen der Gesamtbanksteuerung Controlling/Risikomanagement, Accounting und Meldewesen (siehe FINREP) wachsen immer mehr zusammen: die zu meldenden Kennzahlen müssen auch in Controlling/Risikomanagement unmittelbar geplant und auf ihre Einhaltung hin überwacht werden. Die Banksteuerung muss Vorbildcharakterhaben und selbst effizient aufgestellt sein, d. h. sie muss sich auf zentrale aussagefähige Kennziffern (KPI) konzentrieren.

Die Institute müssen angestrebte Erträge erzielen, bei einzuhaltenden Risikolimiten und aufsichtsrechtlichen Restriktionen. Eine Fallstudie zeigt Ihnen, wie der Pareto-Ansatz die Lösung des komplexen Optimierungsproblems mit mehreren, z.T. auch konkurrierenden Zielsetzungen ermöglicht.

Hinweis: Das Seminar ergänzt sich sehr gut mit dem Seminar „Geschäftsfeldsteuerung“.

 

Seminarinhalt

Das Seminar zeigt den Paradigmenwechsel in der Gesamtbanksteuerung auf – hin zu einer effizienten, säulenübergreifenden Steuerung mit dem Anspruch optimale Entscheidungen vorzubereiten.


Planungsprozess

  • integrative Planung und Forecast
  • flexible, schnelle Ad-hoc-Simulationen und Szenarioanalysen


Effizienz der Banksteuerung

  • Kennzahlen (Arten, Zweck, Anforderungen)
  • Kennzahlenauswahl (Konzentration auf wenige säulenübergreifende KPIs)
  • Werttreiberbäume
  • Integration des Kostenmanagements


Pareto-optimale Banksteuerung

  • Lösung von Zielkonflikten; Einhaltung von Restriktionen
  • Fallstudie


Digitale Transformation der Banksteuerung und unsere Antwort: Banksteuerung 4.0

  • transparente, entscheidungsrelevante Informationen und Ad-hoc-Analysen
  • automatisierte Handlungsvorschläge
  • Steuerungssystem, das „schlank“ implementierbar ist

 

Referenten

 

Dr. Frank Schlottmann ist Mitglied des Vorstands der msgGillardon und verantwortet die Bereiche Business Consulting und Produkte. Der promovierte Dipl. Wi.-Ing. und langjährige Lehrbeauftragte des Karlsruher Instituts für Technologie ist Experte für Banksteuerung und Aufsichtsrecht sowie Autor von Fachpublikationen und erfahrener Referent.

 

Prof. Dr. Konrad Wimmer ist promovierter Diplom-Kaufmann und bei msgGillardon für die strategische Themenentwicklung verantwortlich. Sein Fokus liegt auf den Themen Bankcontrolling, Finanzmathematik,
Geschäftsfeldsteuerung, wertorientierte Vertriebssteuerung und Risikomanagement. Er berät Banken zu diesen Themen und ist erfahrener Referent und Autor.

 

 

Termin

08.-09.10.2019 | Frühbucherpreis bis 09.07.2019 EUR 1.280,- zzgl. MwSt.

 

Seminarinfos

Ort: Würzburg

Preis: EUR 1.380,- zzgl. MwSt.

Veranstalter: msgGillardon AG

Organisatorisches

 

 

Anfrage zur Teilnahme   Formular zum Drucken

 

 

Seminarinfos druckenSeminarinfos drucken

 

 

 

Ansprechpartnerin

Stefanie Altinger

Leitung Veranstaltungen und Business Support

+49 (0) 7252 / 9350 - 110

veranstaltungen@msg-gillardon.de

SEMINARKATALOG

 

Download

TERMINE

 

zur Übersicht

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren